Mit „E-Mails“ getaggte Treffer aus Blaster-Blog

organigramm.png

Erst gestern berichtete ich über komische Mails, die gelegentlich bei uns aufschlagen. Und dann kam heute von einem "E.Neumann" (Namensnennung auf Wunsch des Absenders) eine Mail, bei der ich mich fragte, ob sie nicht vielleicht doch von Alfred E. Neumann stammt. Mit Anhängen ist die Mail rund sechseinhalb MB groß, der Text wirkt sehr alternativ:

Date: 21. November 2007 18:33:52 +0100
From: E.Neumann
To: Assoziations-Blaster
Subject: Haben Sie ...

Grüß Sie Gott, zusammen,

...  die Bereitschaft, die über die Attachments grob skizzierte Geschichte,
welche Sie sicher interessieren dürfte/sollte bzgl. deren (investigativer)
Publizierung zu unterstützen und uns so - bewusst von ausserhalb Bayerns
kommende - Hilfe zuteil werden zu lassen?

Danke und Grüße aus Bayern, Ihr E████ Neumann

 PS.: die Projektbeschreibung ist bsw. die Referenz-Publikation in der
       Galileo Image-Broschüre des Bayerischen Wirtschaftsministerium
       zur Satelliten-Navigation und so gleichzeitig Anachronismus in
       Reinstkultur, denn während man uns hier positiv positioniert wirken
       gleichzeitig andere - auch politische - Kräfte eher in Richtung
       unseres Unterganges

 

satelliten-navigation.png

Tja, da frage ich mich doch: was will der Mensch? Warum schreibt er an die Info-Adresse des Assoziations-Blasters? Ich bin ja jemand, der andere gerne verstehen möchte. Will der Absender mir ein Schadprogramm, vielleicht gar den Bundestrojaner, unterschieben (schlechte Chancen, ich kann meinen Computer bedienen)? Oder ist er ein Spammer? Letzteres wohl nur bei sehr weitgehender Definition.

Ein Blick in die Anhänge (wie gesagt: über sechs MB!) hilft auch nicht wirklich weiter: Da ist dann ein komischer englischer Text, "Media Future", "patient magazine", "Satellite Navigation", und ein Bild von Herrn Neumann. Ah, auf der nächsten Seite steht das gleiche in deutscher Sprache: "Mit Satelliten-Navigation in die Medienzukunft", "GSM Workflow", ... Ich verstehe immer noch nur Bahnhof. Satelliten, Ärzte, Werbung (Streuverlust-Minimierung!), GSM, regionales Gewerbe, Expansions-Perspektiven – und das alles in einer Zeitschrift. Aber egal, ist bestimmt was ganz tolles.

Ein PDF mit ein paar Seiten einer Zeitschrift waren auch dabei,

business-crime.jpg

"BIG Business Crime", mit G8-Kritiker-Foto, den Ausschnitt rechts wollte ich Euch nicht vorenthalten. Nur was das mit dem Rest zu tun hat ist mir nicht wirklich klar.

Außerdem ist noch ein Organigramm des konkret offen gelegten Beispieles nur eines exemplarischen Beziehungs-Geflechtes zum Nachweis der IG Glaubwürdigkeit (siehe Bild oben) mit dabei. Aha! Jetzt wird alles klar, oder?

Wenn ich so die sechseinhalb MB Anhänge durchgehe stelle ich fest:  ganz großes Theater, aber ich verstehe leider immer noch nichts. Die folgenden Personen, Dinge und Taten spielen (zusätzlich zu den Genannten) mit: Lothar Späth, eine Softwarefirma, Medizin, Werbung, Geodaten, Galileo, Business Crime, ein Förderpreis, das Mittelstandsprogramm, small business, Erpressung, Aktenordner, die Bayerische Staatsregierung und das alles in einem "kollegialen Hilferuf" verpackt.
Der Oberbösewicht ist Hans-Georg Jakob M█████-R█████ (vorsorglich geschwärzt), ein angeblich einschlägig vorbestrafter Wirtschaftskrimineller. Es geht um die Große Verschwörung bis hin zu Franz-Josef Strauß. Ui, das ist in Bayern gefährlich, Majestätsbeleidigung und so!

Und der Held des Stückes, das dürfte dann wohl Alfred E. Neumann sein. Er ärgert sich wohl so über Herrn M.-R. und dessen (natürlich nur angeblichen!) 90 Millionen Euro-Betrug, dass er nicht in der Lage ist, verständliche E-Mails zu schreiben. Aber immerhin, er hat wohl die IG Interessensgemeinschaft Geschädigter von Hans-Georg Jakob, Elisabeth und Susanne Maria M█████-R█████ ins Leben gerufen.

Nun, vielleicht ist das alles auch nur ein 20W-AKW oder 50W-AKW, als Nachfolger des 6Wort-Assoziationskunstwerks (6W-AKW)?

An die Kontakt-E-Mail-Adresse des Blasters kommen immer wieder interessante Mails. Damit meine ich weniger Spam mit angeblichen Aktientipps, die mir angeblich Heiner Lauterbach schickt (wobei hier nochmals ausdrücklich darauf hinzuweisen ist, dass der Spam sicherlich nicht von Herrn Lauterbach stammt, sondern von jemandem der sich dafür ausgibt – bevor Herr Lauterbach Herrn Buske um Hilfe bittet) und ähnlichen Mist. Sondern E-Mails von mehr oder minder nicht-spammenden, meist alternativ-intelligenten Menschen.

Daher gibt es hier jetzt eine neue Rubrik „Blaster-Post“. Eine ähnliche Sammlung hat übrigens Avatar mit Best of OTRS  in der Wikipedia eingeführt.

Dennoch fange ich heute ausnahmsweise mit einem Spam an, denn ich frage mich, wie dieser Mensch auf die Idee kommt, der Assoziations-Blaster sei für einen christlichen Webkatalog prädestiniert:


Date: 3. September 2007 17:11:06 +0200
From: W███████ ██████ 
To: Assoziations-Blaster 
Subject: Kostenloser Eintrag Verzeichnis

Sehr geehrter Webmaster,

ich habe Ihre Website (assoziations-blaster.de)besucht und denke, dass 
Ihre Inhalte für die Besucher meines Verzeichnisses interessant sein 
könnten.

Sie können sich unter http://verzeichnis.diebibel4you.de/ kostenlos 
eintragen.


Mit freundlichen Grüßen,

W███████ ██████


Hmmm, was der Herr wohl dazu sagen würde, wenn jemand passende Texte des Blasters einfach in allen Rubriken eintragen würde?


Meine Lieblings-Mail stammt übrigens von 1999: da möchte uns offensichtlich eine Hexe über Hexen aufklären:

Subject: Ihre Homepage Ÿber Hexen
Date: Wed, 15 Dec 1999 08:55:24 +0100
From: "S████ ███, ███████ ███, ██████" 
To: Assoziations-Blaster 

 S████ (███) █████@███████.at So, jetzt weiß ich zwar, daß im
Mittelalter die sogenannten Hexen die Armen waren und die Kirche ihr
Folterknecht, nur Sie haben das Pech, auf einem jetzt Höllenplaneten zu
leben, wo sogenannte Hexen ein geistiges Gedreckaas sind. Im Namen des
Ewigkeitsmonsterlichen an sich, mein Imaginärsatansfaktor sei auf sie
möglichst übertragen und auf die Homepagemacherei hier auch. Sie können
mich noch so hassen, ich bin gut, ich bin edel nach meinem Gewissen, ich
ändere mich nie. Ich rette nach dem Tod wieder Welten, Sie iiiih,
oder?Ich bin eben das was alle glauben andrecken zu müssen, besonders
"Hexen" auch,nämlich Zwitter, der sich in eine Frau verwandelt. Hassen
Sie mich  nur, ich bin unfehlbar im Charakter. Ich habe eben das
besondere Funktionieriegeheimnis was Sie sogar gleich von mir erfahren.
Bin Ewigkeitsmonster dem Evolutionsstand nach. Bin viel urgrundälter als
Seele, als die Norm. Noch nie gelang es so jemanden zum gleichen Gedreck
zu machen, wie die Norm dieser Art ist.

Nun, heutzutage könnte sie Ormuz vom Hexenblog um Rat Fragen ...


Das reicht für den Anfang. Die nächsten Male berichte ich von Hitlers Geburtstag, geknackte Codes, Dreadlocks und anderen mehr oder minder wirren Sachen.

Tags