Mit „Fernsehen“ getaggte Treffer aus Blaster-Blog

Leicht das Thema verfehlt, aber dennoch:

Am heutigen Sonntag wird (nach aktueller Planung) um 22:45 in Planetopia auf SAT.1 ein Interview mit Dragan Espenschied und mir ausgestrahlt. Es hat erstmal wenig mit dem Blaster zu tun, sondern es geht um Internet-Zensur, Internet-Filter, Zensur in Russland, China, Deutschland und anderen Ländern und um um ein altes Projekt von uns: unsere Diplomarbeit von 2001, insert_coin bzw. um unser Filter-Experiment.

Wir haben damals mit einem selbstentwickelten Filterprogramm gezeigt, wie einfach Manipulation und Zensur möglich sind und wie gefährlich dieses ist. Dieses Experiment soll zeigen, dass Internet-Sperren bzw. Internet-Filter abzulehnen sind, nicht nur weil sie sehr gefährliche Methoden autoritärer Staaten sind.

Ich habe nun keine Ahnung wie die Sendung wird, wie unsere Aussagen zusammengeschnitten werden und so weiter. Ich hoffe aber, dass es uns besser ergeht als vor einiger Zeit dem Schockwellenreiter. Uns sind natürlich auch weitere kritische Berichte bekannt, aber manchmal muss man eben für Die Gute Sache etwas wagen. Und bisher habe ich ein relativ gutes Gefühl …

 

Achso: Wenn Ihr den Filter selbst ausprobieren wollt, dann stellt in Eurem Browser einfach als Proxy das folgende ein: proxy.odem.org, Port 7007 oder Port 443. Wir raten selbstverständlich davon ab, dies heimlich bei einem Freund oder der Nachbarin zu machen …

Das mit den Suchmaschinen sieht ja so einfach aus: man wirft irgendwas in den Eingabeschlitz ein und hinten kommt das Ergebnis raus. Und dann am besten einfach schnell an die nächste E-Mail-Adresse schreiben, wird schon passen.

Nur machen das nicht nur Privatleute so, sondern auch die Mitarbeiter von Fernseh-Produktions-Firmen. So erreichte uns heute eine E-Mail von Christine S., die uns für Angsttherapeuten hält:

From: Christine S.... <christine.s....@z.........-m..........de>
To: info@assoziations-blaster.de
Subject: wir wollen helfen...

Im Rahmen eines neuen TV- Formats suchen wir, die Z......... 
M.... S.... GmbH (eine TV- Produktionsfirma aus Köln- 
Tochtergesellschaft der Z......... E............ GmbH- bekannt 
durch Spielfilme (...), Kulturmagazine (...) und TV- Formate 
(...)), eine/n Angsttherapeuten/in, der/die unter einer 
Angststörung leidende Menschen individuell begleitet und betreut. 
Wir sind der Meinung, dass das Thema „Ängste" leider noch immer 
tabuisiert wird und wir möchten dieses Stillschweigen brechen. 
Wichtig ist uns, dass es eine seriöse Sendung wird, ohne 
herrschende Vorurteile zu reproduzieren oder Menschen 
bloßzustellen. 

[...]

Wenn Sie Interesse haben, in dieser Sendung mitzuwirken, 
dann melden Sie sich bitte bei mir. 

[...]

Da braucht man sich nicht zu Wundern, dass im Fernsehen gelegentlich sehr seltsame „Experten“ auftreten!

Ihr werdet jetzt sagen: das ist ein Einzelfall. Nein! Nicht nur beim Blaster, auch via WEN WÄHLEN? erhalte ich auch immer wieder ähnliche Mails und Anrufe: da will dann ein (angesehener) Rundfunksender oder eine (angesehene) Tageszeitung ein Interview mit irgendeinem Politiker machen. Zur Kontaktanbahnung wird dann Google befragt und bei irgendeinem Ergebnis auf „Pressekontakt“ geklickt. Hachja, irgendwann sollte ich wohl tatsächlich mal nicht so freundlich sein den Anrufer oder Mailschreiber darauf hinzuweisen, dass er vollkommen falsch ist ...

Achso: Wir wollen auch helfen. Frau S. habe ich jetzt erstmal einen Internet-Grundlagenkurs angeboten. Aber ich glaube nicht, dass sie das Angebot wahrnehmen wird.

Tags