Mit „Gewinnspiel“ getaggte Treffer aus Blaster-Blog

Du hast gewonnen!

| | Kommentare (19) | TrackBacks (0)

Ihr erinnert euch doch noch an unser Gewinnspiel? Wir haben viele keine Mühen gescheut und endlich ein paar Gewinner ermittelt.

Zunächst jedoch: Danke an alle Teilnehmer! Eure Listen waren bei jedem ein Ausdruck dessen, was euch am Blaster gefällt, und das finden wir toll. Weil aber nun mal nicht alle die extrem coolen Blaster-Devotionalien gewinnen können, mussten wir uns auf vier Gewinner beschränken. Aufgrund der Kommentare zu den einzelnen, ausgewählten Beiträgen verleihen wir

platy pus
baumhaus
mcnep und
Albrecht Föhl

jeweils den Titel "Jubliäums-Blaster-Star". Will sagen, ihr habt gewonnen! Juhu! Und was? Das werdet ihr dann eines schönen Tages sehen. Bis dahin könnt ihr uns schon mal eure Adressen schicken...

Aber keiner der Teilnehmer muss nun weinen. Wir basteln intensiv an den Trostpreisen - es kommt also auch für euch noch etwas! Und: jeder Teilnehmer erhält (eines schönen Tages, ihr wisst schon) Zugang zu Blaster 3.0 als Beta-Tester. Ist das nix?

In dem Sinne: herzlichen Glückwunsch! Und danke für eure Blaster-Leidenschaft!

Jubiläums-Gewinnspiel!

| | Kommentare (7) | TrackBacks (3)

Aufgemerkt! Wegen eines Fehlers wurde der Einsendeschluss bis zum 12. 03. 2009 verlängert!

Zehn Jahre ist der Blaster alt,
er ist noch warm, noch gar nicht kalt.
Und weil er heut Geburtstag hat,
bekommt ihr wat!

Na gut, das reimen lassen wir wohl besser. Aber das mit dem Gewinnen stimmt. Zum Jubiläum hauen wir neue, tolle und selbstverständlich revolutionäre Blaster-Devotionalien raus. Was müsst ihr dafür tun?

Schreibt uns eure Lieblingstexte aus den Jahren 1999 bis 2009, also einen aus jedem Jahr. Die URL plus Jahresangabe reicht, also beispielsweise http://www.assoziations-blaster.de/blast/liamara.133.html aus dem Jahr 2000. Die vollkommen parteische Jury wird dann die besten, lustigsten, originellsten Listen auswählen. Ja, Leute, darum geht's doch beim Gewinnen: um pures Glück!

Schickt eure Listen mit den insgesamt elf Adressen per E-Mail an 10jahre_AT_assoziations-blaster.de ( das _AT_ bitte durch ein @ ersetzen) und zwar bis zum 12. März 2009. Wir haben auch eine Muster-Vorlage für die Mail zusammengestellt.

Bitte beachten:
Zu jedem Text immer nur den Permalink nehmen, oben rechts findet Ihr einen Link auf die permanente Adresse eines Textes.

 

Ihr könnt auch Kommentare zu den einzelnen Lieblingstexten hinzufügen, das erhöht selbstverständlich die Wahrscheinlichkeit uns zu überzeugen, dass genau diese Texte bzw. Liste mit zu den originellsten, besten, lustigsten gehört.

Mehrere Einsendungen sind erlaubt, aber es wird dann nur die letzte gewertet. So könnt Ihr quasi Aktualisierungen der bisherigen Einsendungen durchführen.

 

 

brief-scan-bearbeitet.jpg

Heute bekam ich sehr seltsame Werbung. Herr Ralph M. von der P. GmbH aus Mittenwalde hat sich sogar die Mühe gemacht, einen echten, per Hand unterschriebenen Werbe-Brief zu verschicken – anders als so manch anderer ominöser E-Mail-Spam!

Nur leider geht aus seinem Brief in keinster Weise hervor, was er denn überhaupt will:

Die P. GmbH geht neue Wege und startet durch. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die Zukunft neu und innovativ gestalten.

Aha, toll, die Zukunft neu und innovativ gestalten. Wow! Ja, aber um was geht es denn?

Ich möchte Ihnen heute eine Zusammenarbeit unserer Unternehmen anbieten. Damit Sie davon optimal profitieren, ist es für mich unerlässlich mit Ihnen gemeinsam Details, Konditionen und Fakten zu besprechen und diese speziell an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Das ist ja schön, Herr M. Ich hätte da sogar ein paar Bedürfnisse. Ein paar gute Entwickler werden Sie wahrscheinlich nicht zur Hand haben, fürs erste würde es aber auf ein wenig helfen, beim Aufräumen der Überreste der LederhosenSpankingKochlöffelFraktion zu helfen. Das geht sogar von zu Hause aus ...

Sollten Sie Interesse an einer Kooperation haben, zögern Sie bitte nicht, sich mit mir in Verbundung zu setzen. Ich freue mich bereits jetzt sehr darauf, mit Ihnen persönlich in den nächsten Tagen über unser Angebot zu sprechen.

Hmmm, ich frage mich ja, ob in dem Brief irgendwas mit unsichtbarer Farbe geschrieben wurde, denn ich kann beim besten Willen kein konkretes Angebot entdecken. Herr M., machen wir es doch einfach so: sie säubern ein wenig den Blaster, und dann schaun wir mal weiter – ist das nicht eine gute Idee?

Leider ist aber zu befürchten, dass Herr M. uns nur komische Partnerprogramme der P. GmbH bzw. deren „Gewinnspiel-Service“ andrehen will. Daran habe ich nun aber wirklich keinen Bedarf.

 

Hier noch ein verspäteter Nachtrag zur Auflösung des Blaster-Weihnachsgewinnspiels: die Fotos der Blaster-Devotionalie.

blaster-tasse-1.jpg blaster-tasse-2.jpg

Leider hat unser Exemplar kurz nach dem Fototermin durch einen tragischen Unfall den Henkel verloren.

platypus hat probiert, die Devotionalie als Futternapf zu nutzen, musste aber feststellen, dass dies nur eingeschränkt geht …

yellowtasse2.jpg

… daher trinkt er jetzt lieber Kaffee draus.

Die Auslosung unter notarelterieller Aufsicht erfolgt allerdings erst morgen, denn die Glücksfee schläft schon... Vielen Dank an alle Mitspieler!

Was wäre Weihnachten ohne den süßen Klang des „Ding Dong“, wenn der Postbote klingelt und ein Päckchen bringt? Nix. Eben. Du möchtest das auch mal wieder erleben? Kein Problem. Mach doch einfach mit beim Assoziations-Blaster Weihnachtsgewinnspiel!

UPDATE

Achtung: das Wort ist zwar in sieben Texten zu sieben Stichwörtern versteckt, hat aber NICHT sieben Buchstaben! Und: die Buchstaben sind deutlich zu erkennen....

So geht's

In der nachfolgenden Geschichte sind, wie üblich, einige Links zu Blaster-Stichworten vorhanden. In sieben dieser Stichwörter haben wir irgendwo Buchstaben versteckt. Zusammen ergeben diese ein Lösungswort. Dieses schickt ihr bitte an info@assoziations-blaster.de – bis zum 14. Dezember, 18:00 Uhr. Danach wird ausgelost: wir schreiben jede richtige Einsendung auf einen Zettel und lassen unsere ganz besondere Glücksfeehamham.jpg (rechts) auslosen. Wessen Zettel als erstes gegrabscht (und hoffentlich nicht gefressen) wird, der hat gewonnen. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird dann per E-Mail benachrichtigt.

Was gibt's zu gewinnen?

Der oder die unglaublich glückliche Gewinner/in erhält ... nun ja, das ist eine Überraschung. Nur soviel: es wird eine seltene Blasterdevotionalie sein.
Kann's losgehen? Kaffee und Kuchen bereitgestellt, Brille geputzt? Okay!

Noch ein Hinweis

Die folgende Geschichte ist inspiriert von einem (nicht mehr ganz) aktuellen Todesfall, hat damit jedoch nichts weiter zu tun. Auch alle weiteren Personen sind frei erfunden, jegliche Namensgleichheiten mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Tags